Schulsozialarbeit am Standort Hoyerswerda


„Schule zur Lernförderung
Nikolaus Kopernikus“



Seit August 2017 wird an der Schule zur Lernförderung "Nikolaus Kopernikus" in Hoyerswerda Schulsozialarbeit angeboten. Zurzeit befindet sich das Projekt im Aufbau. Um eine fundierte Arbeitsgrundlage zu entwickeln, findet derzeit im Austausch mit LehrerInnen, SchülerInnen und Jugendhilfe eine detaillierte Bedarfsanalyse statt. Anliegen des Projektes ist es, als Schnittstelle zwischen Jugendhilfe, Schule und Familie; die SchülerInnen und Eltern bei der Bewältigung und Überwindung verschiedenster schulischer und lebensweltbezogener Problemlagen zu unterstützen.

Durch die tägliche Präsenz und die niedrigschwellige Erreichbarkeit im Schulalltag des Angebotes, hat jedes Kind der Schule Zugang zu dieser Unterstützung. Somit richtet sich das Leistungsangebot an alle Schüler und die gesamte Lehrerschaft sowie Eltern/Sorgeberechtigten der Nikolaus Kopernikus Schule.

Neben den individuellen Gesprächsangeboten bestehen weitere Leistungen in den Bereichen der Prävention und Krisenintervention für Einzelpersonen und Gruppen. Hierbei werden insbesondere Klassen- und Gruppenangebote zur Verfügung gestellt, wie Soziales Lernen, Gewaltprävention, Berufsvorbereitung, Demokratieerziehung, erlebnis- und erfahrungsorientierte Lernangebote sowie Kennenlernprojekte. Auf Nachfrage werden Eigeninitiativen von Schülern und Eltern sowie Ferienprojekte unterstützt und begleitet.  Eine Kooperation mit Angeboten der Jugendhilfe, Vereinen und anderen Institutionen ist unerlässlich, um bei Bedarf der angegebenen Zielgruppen zu reagieren.


Folgende Leistungen werden durch die Schulsozialarbeit abgedeckt:


- lebensweltbezogene Schülerberatung:

  • Themenbereiche umfassen etwa Angst, Stress, Drogenmissbrauch, Schulversagen, Misshandlung, Mobbing und Streitschlichtung

 

sozialpädagogische Begleitung von Schülern und Klassen:

  • offenes Gesprächs- und Kontaktangebot
  • Mitwirkung bei Projekten, Schulfesten und in schulischen Gremien
  • Arbeit mit Eltern/Erziehungsberechtigten
  • Berufsorientierung
  • freizeitpädagogische Angebote
  • Netzwerkarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Sprechzeiten des Schulsozialarbeiters Herrn Armin Reps:

Montag – Dienstag

07:30 – 15:00 Uhr

 Mittwoch bis Donnerstag

08:00 – 15:00

 Freitag

07:30 – 14:00


 

 

 

 


 

 


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.