23. Mai 2013

Ein gemeinsames „Dankeschön“ an die Akteure für den „Tag & Nacht für Toleranz“

 

Als es am 23. Mai unter diesem Motto im Jugendclubhaus „Ossi“ eine gemütliche Kaffeerunde geben sollte, war bereits sicher, dass sich eine Vielzahl von Teilnehmern finden wird. Denn der „Tag und Nacht für Toleranz“ am 16. April diesen Jahres war aus Sicht der Anzahl von Veranstaltungen ein voller Erfolg für Hoyerswerda und somit des ganzen Landkreises gewesen. Vertreter von 15 Stationen, welche an diesem Tag ein deutliches Signal für Demokratie, Toleranz und Vielfalt setzten, waren der Einladung der Initiative Zivilcourage und der Koordinierungsstelle Bildung gefolgt, um auch die lobenden und anerkennenden Worte des Oberbürgermeisters sowie des Pfarrers Jörg Michel (Initiative Zivilcourage) entgegennehmen zu können. Auch wenn in den Schilderungen der Erlebnisse und der anschließenden Auswertung einige organisatorische Veränderungen Einzug fanden sowie der Besuch einer breiteren Bürgerschaft erreicht werden soll, waren sich die Akteure in einem einig; Der erste „Tag und Nacht für Toleranz“ war ein erfolgreicher Auftakt im beständigen Engagement für Demokratie in Hoyerswerda und soll in Zukunft einen festen Bestandteil in der Arbeit gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bilden.