5. Juni 2013
Mögliche Bildungswege im Anschluss an die Grundschulen – Erster gemeinsamer Elternabend der  3. Klassen von der Grundschule „An der Elster“ sowie der Lindenschule verstärkt die Vernetzung der Bildungslandschaft Hoyerswerdas


Unter der Zielsetzung die SchülerInnen und Eltern der beiden Grundschulen über ihre möglichen zukünftigen Bildungswege nach der 4. Klasse zu informieren, stellten sich alle Schularten Hoyerswerdas vor. Mit der 1. Mittelschule, der Mittelschule „Am Planetarium“, dem Lessing Gymnasium Hoyerswerda, dem Léon-Foucault Gymnasium Hoyerswerda, dem Christlichen Gymnasium Johanneum und in Ergänzung des Beruflichen Schulzentrum Konrad Zuse (BSZ) deckt die Große Kreisstadt Hoyerswerda alle weiterführenden Bildungswege ab. Die jeweiligen SchulleiterInnen hatten im Jugendclubhaus „Ossi“ die Möglichkeit sich ca. 100 SchülerInnen und ihren Eltern vorzustellen sowie die jeweiligen Besonderheiten hervorzuheben.  Zusätzlich boten die Schulen umfangreiche Informationsstände an, welche von den Teilnehmern aktiv genutzt wurden. Die Qualitätsmerkmale der Veranstaltung lagen zum einen in der Kooperation von zwei Grundschulen sowie der damit erreichten Steigerung der Strahlungskraft, welche durch die Zahl von SchülerInnen und Elternteilen belegt wurde und zum anderen in der variantenreichen Umsetzung des Informationszuflusses für die SchülerInnen und Eltern. Dementsprechend kann der von der Koordinierungsstelle Bildung beim Oberbürgermeister unterstützte gemeinsame Elternabend als wichtiger Schritt auf dem Weg ausbaufähiger Kooperationsarbeit innerhalb der Bildungslandschaft von Hoyerswerda angesehen werden.