03. April 2013
Vortrag zur Entwicklung und Prävention von Vorurteilen bei Kindern und Jugendlichen


Am 18. April 2013 um 17:00 Uhr spricht Prof. Dr. Andreas Beelmann von der Universität Jena im Rahmen der Vortragsreihe „Bildungsakteure stärken“ in der Volkshochschule (VHS) Hoyerswerda über „Entwicklung und Prävention von Vorurteilen bei Kindern und Jugendlichen“. Dabei geht er insbesondere der Frage nach, wie sich Vorurteile im Kindes- und Jugendalter entwickeln und gibt Empfehlungen für die pädagogische Praxis, um wirkungsvolle Maßnahmen zu ergreifen.

Bereits im Kindergartenalter lernen Kinder soziale Gruppen zu unterscheiden. Dabei nutzen Kinder Zuschreibungen etwa darüber, was Frauen und Männer unterscheidet und was Mädchen und Jungen können und dürfen. Das sind noch nicht wirklich Vorurteile, aber deutlich wird, dass sie die eigene soziale Gruppe anders einschätzen als eine andere. Doch Klischees wie Mädchen könnten nicht Fußballspielen und Jungen würden nicht tanzen, sind im Kindergarten normal und veränderbar.

Der Psychologie-Professor Andreas Beelmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena) analysiert seit langem mit seinem Team die Entwicklung von Vorurteilen bei Kindern. Er forscht über die Diskriminierung und soziale Toleranz zwischen sozialen Gruppen, über Aggression und Gewaltprävention. Der Vortrag informiert über neuere psychologische Forschungsergebnisse zur Entwicklung und Prävention von Vorurteilen. Im ersten Teil wird der Frage nachgegangen, wie sich soziale Einstellungen gegenüber sozialen Gruppen (z.B. Migranten) bei Kindern entwickeln und welche Faktoren für diese Entwicklung besonders verantwortlich sind. Schließlich werden verschiedene Maßnahmen (z.B. politische Bildung, bestimmte Lernmethoden, Präventionsprogramme) und deren Wirksamkeit vorgestellt. Abschließend folgen Handlungsempfehlungen für die pädagogische Praxis.

Die Vortragsreihe wird von der Koordinierungsstelle Bildung organisiert und in Zusammenarbeit mit der ZUSAK, dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.V. (BKS) und der VHS Hoyerswerda durchgeführt. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung bei der Koordinierungsstelle Bildung erforderlich. Den Teilnehmer/innen entstehen Kosten in Höhe von 5,- €.