11.04.2017

Rückschau zu "Tag & Nacht für Toleranz"


Am 05.04.17 jährte sich zum fünften Mal in Hoyerswerda die Aktion „Tag und Nacht für Demokratie und Toleranz“. Die städtische Initiative Zivilcourage sowie die Koordinierungstelle Bildung in Trägerschaft der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. ruften die Bevölkerung dazu auf, durch Teilnahme an verschiedenen thematischen Veranstaltungsformaten gemeinsam ein Zeichen für mehr Toleranz und Vielfalt und gegen Fremdenfeindlichkeit zu setzen.

Insgesamt 11 Aktionen, ausgerichtet auf Begegnung zwischen verschidenen Kulturen und Religionen, Aufklärung sowie auch zur gemeinsamen Freizeitgestaltung fanden an diesem Tag statt. Vielfalt, kulturelle Offenheit und ein toleranter Umgang miteinander waren Schwerpunkte der Veranstaltungen von den Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Demokratie und Lebensperpektiven e.V., die im trägereigenen Jugendclubhaus OSSI ausgerichtet wurden.

Das Jugendclubhaus OSSI öffnete seine Türe am  "Tag für Toleranz" ganztätig und war ein Anlaufpunkt für Jung und Alt. Vormittags wurde in zwei Durchgängen ein Theaterstück für Grundschulkinder durch ein Zweipersonenensemble des „Theaterspiel Beate Albrecht“ das Stück „Hexenkuss und Zaubermus“ aufgeführt.  Das erzählt in einer kindgerechten Handlung „über Hexen, Fremdsein, Migration, Integration, Streit und Freundschaft“ und thematisierte das Aufeinander-treffen zweier Hexen aus unterschiedlichen Kulturen, kombiniert mit dem Erlernen toleranten Verhaltens. Ca. 370 Schulkinder der ersten und zweiten Klassen der Hoyerswerdaer und Bernsdorfer Grundschulen (Grundschule „Lindenschule“ Hoyerswerda, Grundschule „An der Elster“ Hoyerswerda, Grundschule „Am Park“ Hoyerswerda, Grundschule Bernsdorf) besuchten das Stück. Organisiert wurde die Aufführung durch die von der RAA getragenen Projekten „Ein Quadratkilometer Bildung“ sowie „samo.fa-Hoyerswerda“.

Abends wurde im OSSI zum Mitmachabend „On Stage“ für Kinder und Jugendliche geladen. In Kooperation zwischen dem Jugendclubhaus, der FAW Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Akademie Bautzen / Außenstelle Bautzen sowie dem samo.fa-Stammtisch Hoyerswerda entstandenes Projekt zog an diesem Abend 120 Gäste an. Dabei wurden erste Ergebnisse des Tanztheaterprojektes „AktepTANZ“, welches die unterschiedlichen Kulturen und Religionen verbindet, präsentiert. Spontane Tanzeinlagen der Gäste sowie Gesänge und Präsentationen der „OSSI-Kids“ und der des Tanzprojektes erfreuten sich großer Beliebtheit. Für das leibliche Wohl sorgte der „samo.fa–Stammtisch Hoyerswerda“ mit internationalem Kuchenbasar.