25.10.2016

Das war die Interkulturelle Woche 2016 in Hoyerswerda


Bereits zum siebten Mal beteiligte sich in diesem Jahr der Landkreis Bautzen und die Stadt Hoyerswerda im Rahmen der bundesweit durchgeführten Interkulturellen Wochen. Insgesamt 21 Veranstaltungen boten zwischen 16. September und 13. Oktober 2016 im Raum Hoyerswerda eine öffentliche Plattform für Begegnungen und Austauschmöglichkeiten zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Kultur. Musikalische und literarische Umrahmung der Interkulturellen Woche gestaltete der Hoyerswerdaer Kunstverein in Form von Lesungen, Matinee sowie  Gesprächen mit Autoren etc. Bei gemeinsamen Aktionen wie Workshops, Sport- und Spielveranstaltungen konnte die bundesweite Grundidee, kulturelle Vielfalt anderer Länder, sowohl in Begegnungen als auch durch Informationsveranstaltungen zu erleben, umgesetzt werden.

Anlässlich der 25 Jahre nach ausländerfeindlichen Übergriffen in Hoyerswerda im Jahr 1991 lud die Stadt Hoyerswerda zu einem Podiumsgespräch mit Dr. Christoph Wowtscherk, der gemeinsam mit den Gästen die Ergebnisse seiner diesbezüglichen sozialgeschichtlichen Analyse diskutierte. Auch vielzählige engagierte Akteure der Stadt, wie CVJM, Kinder- und Jugendfarm, das Jugendclubhaus OSSI, Jugendstadtrat Hoyerswerda, Evangelische Kirchengemeinde Neustadt Hoyerswerda sowie Kulturfabrik e.V., Naturwissenschaftlich- Technisches Kinder- und Jugendzentrum NATZ e.V., Regionalteam Hoyerswerda, Internationaler Bund und die Evangelische Jugendarbeit Hoyerswerda beteiligten sich im besagten Rahmen zusätzlich zu ihrem alltäglichen Engagement mit tollen Aktionen für Groß und Klein unter der gemeinsamen Zielsetzung für ein tolerantes Miteinander, interkulturelle Offenheit sowie Stärkung der sozialen und interkulturellen Kompetenz. Allen Akteuren gilt ein Herzliches DANKESCHÖN dafür!