10.11.2017

Arabistik-Schulung im Jugendclubhaus OSSI


Am 08.11.2017 haben das Bürgerbündnis „Hoyerswerda hilft mit Herz“ und samo.fa-Hoyerswerda eine Fortbildung für interessierte Bürger*innen der Mehrheitsgesellschaft, Ehrenamtliche und Kooperationspartner*innen organisiert. Dazu wurde ein Arabistiker aus Leipzig eingeladen, welcher den kultursensiblen Umgang mit Menschen aus der arabischen Welt / mit islamischem Kulturhintergrund thematisierte. Kulturstandards wie das Verhältnis zur Zeit, Familie und Gesellschaft, Gesichtsverlust und Small-Talk-Themen, aber auch der Unterschied zwischen islamischer und arabischer Welt wurden verdeutlicht. Der Referent ist Mitarbeiter im Projekt CALM Sachsen (Counsel, Aid, Liaison for Migrants). 23 Teilnehmer*innen besuchten die fünfstündige Veranstaltung, darunter acht Ehrenamtliche.



 


 

06.11.2017

Gewinner des Sächsischen Förderpreises für Demokratie 2017

Quelle: Andreas Zick, RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. und RAA Sachsen e.V. in: Festakt zur Verleihung des Sächsischen Förderpreises für Demokratie 2017, S.16 f. Amadeu Antonio Stiftung, Berlin 2017.

 

 




26.09.2017

Integration vor Ort im Dialog


Am 20.09.17 fand die erste Dialogkonferenz von samo.fa-Hoyerswerda unter Kooperation mit dem Bürgerbündnis „Hoyerswerda hilft mit Herz“ statt. Im Jugendclubhaus „OSSI“ trafen sich von 14:00-17:00 Uhr neben Ehrenamtlichen, Geflüchteten und lokalen Akteur*innen auch Expert*innen aus den Bereichen Arbeit, Bildung und Wohnen. Nach einer Vorstellung des Projektes samo.fa und einigen Hintergrundinformationen zur Lage Geflüchteter vor Ort und aktuellen Asylzahlen in Hoyerswerda durch den Bürgermeister, gab es eine kurze Interviewrunde mit vier samo.fa-Ehrenamtlichen. Diese sprachen über Aktivitäten wie die monatlichen samo.fa-Arbeitstreffen, die Backgruppe oder die Wandertage und Ferienaktionen und es wurde erklärt, wie sie sich weiterbilden und was sie sich für das Jahr 2018 wünschen. Anschließend gab es drei parallel stattfindende Workshops (gruppiert nach den Geflüchteten-Gruppen „Alleinreisende“, „Familien“ und „Jugendliche“). Neben Geflüchteten nahmen an jedem Workshop Lokalakteur*innen und Expert*innen aus den jeweiligen Handlungsfeldern teil. In den ca. 60 Minuten haben die Teilnehmer*innen ihr jeweiliges dringendstes Problem gemeinsam diskutiert und Lösungsvorschläge erarbeitet. Nichtgelöste Probleme und Forderungen an die Politik werden zur Bundesdialogkonferenz am 17. November nach Berlin getragen. Anschließend konnten individuelle Gespräche bei Kaffee und Kuchen entstehen, neue Kontakte geknüpft und bestehende gepflegt werden. Danach erfolgte eine kurze Auswertung durch die Workshop-Leiter und die Veranstaltung fand ihren Abschluss. Wir danken recht herzlich der Stadt Hoyerswerda sowie den Expert*innen des Landratsamtes Bautzen, der LebensRäume Hoyerswerda eG, der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda, des Jobcenters Landkreis Bautzen, der Agentur für Arbeit Bautzen, der ODS Ostsächsische Dienstleistungs- und Service GmbH, der Sächsischen Bildungsagentur, der Grundschule  "Lindenschule" und der  Oberschule „Am Planetarium“. Wir freuen uns sehr, dass ebenso viele weitere lokale Akteure, Ehrenamtliche und Geflüchtete zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

 




 


 

13.09.2017

Integration vor Ort im Dialog

Veranstaltungsort: JUGENDCLUBHAUS OSSI

Termin: 20.09.2017

Uhrzeit: 14:00-17:00 Uhr
Veranstalter: RAA Hoyerswerda / Ostsachsen e.V.


Migranten und ihre Erfahrungen sind in der lokalen Flüchtlingsarbeit ein unverzichtbarer Bestandteil. samo.fa-Hoyerswerda (Bundesprojekt zur Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) veranstaltet eine Dialogkonferenz, in welcher lokale Akteure der Flüchtlingsintegration aus Politik und Verwaltung in den Austausch mit Geflüchteten und Ehrenamtlichen mit und ohne Migrationshintergrund treten können. Derzeitige Herausforderungen in den Themenfeldern Bildung, Gesundheit, Arbeit und Wohnen werden in Gruppen diskutiert und es wird gemeinsam nach Handlungsmöglichkeiten gesucht. (geschlossene Veranstaltung)


Weitere Termine in und um Hoyersweda im Zeitraum der Interkulturellen Wochen  sind im Flyer unter www.hoyerswerda.de - Rubrik BILDUNG - DOWNLOADS einsehbar.


Die Veranstaltungen im gesamten Landkreis Bautzen sind im Programmheft unter www.landkreis-bautzen.de abrufbar.


 


 

13.09.2017

Theatervorstellung: RECHTS: ex und pop am 15. September  2017
Veranstaltungsort: BÜRGERZENTRUM BRAUGASSE 1

Uhrzeit: 11:00-14:00 Uhr
Veranstalter: RAA Hoyerswerda / Ostsachsen e.V.

Im Wahljahr des Bundestages werden SchülerInnen unserer drei Gymnasien und dem BSZ »Konrad Zuse« als baldige Erstwähler demokratisch gestärkt. Im Theaterstück RECHTS: ex und pop – oder Eine Proklamation für die Demokratie fragt das COMMUNITYartCENTERmannheim: Wo und warum docken Ideen, die zur Einschränkung oder Abschaffung demokratischer Grundwerte führen, bei Menschen an? Wer steckt hinter den »rechten« Ideen – welche Menschen, welche Biografien, welche Netzwerke und wie agieren diese? Das Stück sensibilisiert für demokratiegefährdende Bewegungen und will mobilisieren, einzutreten für die Erhaltung und Weiterentwicklung der OFFENEN GESELLSCHAFT.


Weitere Termine in und um Hoyersweda im Zeitraum der Interkulturellen Wochen  sind im Flyer unter www.hoyerswerda.de - Rubrik BILDUNG - DOWNLOADS einsehbar.


Die Veranstaltungen im gesamten Landkreis Bautzen sind im Programmheft unter www.landkreis-bautzen.de abrufbar.


 


 

13.09.2017

Interkulturelle Wochen 2017 im Landkreis Bautzen und Raum Hoyerswerda

 

 

 


 

30.08.2017

Themencafé am 28.08.2017

Am 28.08.17 fand ein Themencafé von samo.fa-Hoyerswerda in Kooperation mit den Unterstützern vom Bürgerbündnis „Hoyerswerda hilft mit Herz“ im Jugendclubhaus „OSSI“ statt. Eingeladen waren diesmal alle dezentral untergebrachten Geflüchteten aus Hoyerswerda und Umgebung sowie ehrenamtliche samo.fa- und Bündnismitglieder und interessierte Deutsche. Von 16:00 bis 18:00 Uhr fanden viele Begegnungen und interessante Gespräche statt. Außerdem hat sich die Leiterin der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Hoyerswerda bereit erklärt, über den Sinn und Zweck einer Privathaftpflichtversicherung zu berichten. Ein Ehrenamtlicher übersetzte simultan ins Arabische. Insgesamt nahmen ca. 75 Personen, darunter ca. 15 geflüchtete und deutsche Kinder, für die ein Kindertisch zum Malen bereitstand, teil. Ca. 10-15 ehrenamtliche Helfer*innen unterstützten die Veranstaltung, für die am Vormittag die Backgruppe leckere Mini-Pizzen gebacken hat. Alle hatten sehr viel Spaß.


  

 

 

                        



 

 

 

 


14.08.2017

Café von samo.fa und Bürgerbündnis "Hoyerswerda hilft mit Herz"


 


 

13.06.2017

Aufruf zur Interkulturellen Woche 2017


Auch in diesem Jahr erfolgt die Anmeldung direkt über die Homepage des Landkreises Bautzen. Übersicht: http://www.landkreis-bautzen.de/ikw (Stand: 13.06.2017)

Bis 23. Juni 2017 können Sie Ihre Veranstaltung direkt über den unten folgenden Link anmelden.

Direkt-Link: http://webservice.landkreis-bautzen.de/frontend-server/form/provide/850   (Stand: 13.06.2017)


 

16.05.2017

Gemeinsam HIER - Teilhabe JETZT


Am 13.05.17 fand in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr der Aktionstag unter dem Motto „Gemeinsam hier – Teilhabe jetzt“ in Hoyerswerda statt. Dazu riefen samo.fa-Hoyerswerda gemeinsam mit dem Jugendclubhaus „OSSI“ zum interkulturellen Kinder- und Familienfest, kombiniert mit einem „Tag der offenen Tür“. Dies war möglich, da beide Kooperationspartner in Trägerschaft der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. sind. Für Groß und Klein boten sich viele Beschäftigungsmöglichkeiten an: Auf der Wiese vor dem Jugendclubhaus stellte der „Wochenkurier“ eine Hüpfburg zur Verfügung. Aber man konnte dort auch „tierisch“ Spaß haben, denn Frau Schnippa von „LAUSITZleben“ war mit 2 Alpakamännchen und zahlreichen peruanischen Meerschweinchen präsent. Daneben war eine Slackline aufgehangen, an welcher sich jedermann als Trapezkünstler ausprobieren konnte. Auf der Terrasse boten ein XXL-Dartspiel, eine Torwand, Stelzen und weitere Spiele und Spielgeräte viele Mitmachmöglichkeiten. Frisch Gegrilltes konnte gleich nebenan verzehrt werden. Im Haus gab es auch ein buntes Rahmenprogramm: Der vbff („Vereinbarkeit von Beruf und Familien fördern in Ostsachsen e.V.“) führte zweimal ein Puppentheaterstück auf. Dazwischen gab es Auftritte des Tanz Club Schwarz Gold, viel Musik und einen Robotic-Dance-Auftritt. Kinderschminken, Haareflechten, Glücksrad, Zuckerwatte, Kaffee, Kuchen und Eis erfreuten sich ebenso großer Beliebtheit wie auch die Bastelstraße und spontane Tanzeinlagen der Gäste. Ungefähr 250 Besucher waren zu verzeichnen.

Zum Abschluss des Festes wurde von 18:30 - 20:00 Uhr an die „lange Tafel“ gebeten, an der sich ca. 30 kommunale Akteure, Geflüchtete und Ehrenamtliche gemeinsam austauschen und Abendessen konnten. Ziel war es, gemeinsam ein Zeichen für tatsächliche Integration zu setzen und den Beitrag der Aktiven in der Flüchtlingsarbeit zu demonstrieren.

Dies ist gelungen vor allem mithilfe der vielen Unterstützer, die sich ganz selbstverständlich an diesem Samstag für kulturelle Begegnung engagierten, wie auch dem positiven Presseecho zu entnehmen ist.

 














Artikel in der örtlichen Presse unter:


http://www.lr-online.de/regionen/hoyerswerda/Multikulturelle-Feier-im-Jugendklubhaus-Ossi;art1060,5991079

 

http://www.sz-online.de/nachrichten/gute-mischung-im-ossi-3681998.html